TESSA WIKI

GIF - Graphics Interchange Format

GIF – das Graphics Interchange Format – wurde von CompuServe, einem Online-Dienst der Prä-Internet-Zeit entwickelt. Es dient zur verlustfreien Speicherung von Bildern mit maximal 256 Farben als Rastergrafik bzw. Bitmap-Grafik. Das ursprünglich 1987 publizierte Format wurde 1989 aktualisiert. Deshalb ist das Format auch als GIF89a bekannt. Die 256 Farben können aus einer Farbpalette von 16,7 Millionen Farben und Transparenzen ausgewählt werden. Dabei sind durch die LZW-Komprimierung kleine Dateigrößen möglich. Gerade bei flächigen Darstellungen und Zeichnungen ist dies sehr vorteilhaft. Fotos sehen weniger brillant aus, weshalb dafür häufiger auf das JPEG- oder das PNG-Format ausgewichen wird. Zusätzlich sind im GIF89a-Format Animationen im Daumenkinoprinzip möglich, was seit den 10er Jahren häufig für kleine Filmausschnitte genutzt wird.

arrow_back

Möchtest Du Dich über weitere spannende Themen der Branche informieren?

Aktuelles aus unserem Blog

DAM vs PIM: Wo liegen die Unterschiede?

Konsumenten kaufen heute online und dabei sind Produktdaten und Produktbilder entscheidend. DAM und PIM spielen eine wichtige Rolle, um Online-Shops und Kataloge effizient zu bestücken. Erfahre, wie diese Systeme Unternehmen helfen, digitale Ressourcen und Produktinformationen zu verwalten, und wo die Unterschiede liegen.

schedule 9 min

Der Lebenszyklus digitaler Assets

Entdecke hier den Lebenszyklus digitaler Assets – von der Erstellung über effizientes Verwalten, Verteilen und Abrufen bis hin zur langfristigen Archivierung. Ein Digital Asset Management (DAM) System optimiert diesen Prozess, sichert die Datenintegrität und maximiert die Effizienz der Ressourcennutzung im Unternehmen.

schedule 7 min

KOSTENLOSES E-BOOK

PXM für Dummies

Dein Leitfaden zum Product Experience Management. Verschaffen dir einen Vorteil im E-Commerce.